REVIEWS

About the CD "Instinct to Play"

by BRÖDE-VIER:

REINER KOBE in Jazzpodium 07/2013:

“BRÖDE, who is this years winner of the WDR

Jazz award, is a MASTER on the harmonica  .”

 

About the CD “From East to West: Strange Beauty of the World“

by the MATTHIAS BRÖDE CHAMBER TRIO:

David Liebman: “This is a very interesting and different approach to using the harmonica in jazz. With a giant like Toots around, it is hard to escape the shadow but Matthias has accomplished that admirably on this recording.”

Toots Thielemans: “The world of Matthias Bröde – schooled musician pianist composer harmonica virtuoso. I can only applaud Matthias and his friends. I enjoy and I learn, what more to expect from a recording…? ”

 

About the CD ”Space Between Intervals”

by MATTHIAS BRÖDE SPEAK TRES:

Hendrik Meurkens: “…with this CD, we see a sophisticated jazz album in front of us, with the harmonica being an integrated part of the ensemble… And, here we go, we have a new and very personal voice on the harmonica. Great job, guys. 'Space Between Intervals' is a beautiful addition to the still small treasure chest of jazz harmonica CDs." July 2011

 

“...Founded in 2008 the Trio SPEAK TRES has developed in four years a notably original style through the interactive playing by the three group members and particularly because of Broede's innovative work on the harmonica searching new sounds by eliminating the stereotypes used by former harmonica players...” Distritojazz.es

 

…The album ends with “Frei Ayran für Alle”, a recording from the Jazz club “Schmiede” in Dusseldorf, which reflects the powerfull live possibilities of the trio, the great abilities for improvisation and the quality of its members as interpreters as well as creators of sensations.” Amediavoz.com

 

"Elegant, sophisticated and performed with high virtuosity on the piano as well as on the harmonica this first-rate CD "SPEAK TRES: Space Between Intervals" belongs to the small collection of Jazz albums which use the harmonica as main instrument...” Apoloybaco.com

 

 

Über die CD “Instinct To Play” von BRÖDE-VIER:

Reiner Kobe im Jazzpodium Juli 2013:

“…Auf der Mundharmonika ist Bröde, in diesem Jahr mit dem Jazzpreis des WDR ausgezeichnet, ein Meister. Ihr warmer Klang vermischt sich bestens mit Claudio Puntins Klarinette. Tremolo- und Vibrato-Effekte beherrscht Bröde

selbstredend, auch überzeugt er durch mehrstimmiges Spiel und Einbeziehung von Luftgeräuschen…”

 

Bert Noglik, der Kurator des Berliner Jazzfestes:

„Bröde-Vier bedeutet vor allem die Kreation eines eigenen Gruppenklanges, basierend auf der dichten Interaktion von musikalisch starken Charakteren, geprägt von den auf prägnanten Melodielinien beruhenden Kompositionen Matthias Brödes. Das Miteinander ist wichtig, in den jazzrhythmisch strukturierten Parts ebenso wie in den freien Improvisationen, bei denen sich das Melodische in Sounds und Klangfarbenschattierungen weitet. Beim Spiel im Spannungsfeld von  "in and out" ergänzen sich die vier Musiker auf feinsinnige, intelligente und instinktive Weise.“

 

Über die Verleihung des WDR-Jazzpreises an

Matthias Bröde: 

Bernd Hoffmann, Chef der WDR-Jazzredaktion:

“…Bröde ist für mich eine richtige Entdeckung, auch wenn man ihn natürlich schon lange kennt. Ein Musiker der uns beim sog. Blindverkosten in der Jury begeistert hat, der auch so unterschiedliche Facetten im Improvisationsverhalten hat, sich einerseits viel stärker in den gängigen Jazzklischees darstellt und dann z.B. in der CD mit Claudio Puntin sein Instrument Harmonika in einer ganz anderen Sphäre zeigt…”

 

Über die CD ”Space Between Intervals”

von MATTHIAS BRÖDE SPEAK TRES:

Hendrik Meurkens: "...mit dieser CD halten wir ein anspruchsvolles Jazzalbum in der Hand, bei dem die Harmonica ein wohl integrierter Bestandteil des Ensembles ist… Und bitteschön, wir haben eine neue und sehr persönliche Stimme an der Harmonica! Grossartige Arbeit, Kollegen! SPEAK TRES: SPACE BETWEEN INTERVALS ist eine wunderschöne Erweiterung des noch kleinen Schatzes von Jazzharmonika-CDs."

 

“…Das Album endet mit “Frei Ayran für Alle”, einer Aufnahme aus der Jazz Schmiede in Düsseldorf, die die kraftvollen Live-Möglichkeiten des Trios, die grossen improvisatorischen Fähigkeiten seiner Mitglieder und die Qualität, die jeden von ihnen nicht nur als Interpreten sondern auch als Schöpfer von Gefühlen auszeichnet, widerspiegelt.” Amediavoz.com

 

 “...Gegründet 2008, hat das Trio MATTHIAS BRÖDE SPEAK TRES innerhalb von 4 Jahren einen bemerkenswert eigenständigen Stil entwickelt, durch das Miteinander der drei Bandmitglieder und vor allem durch die innovative Arbeit von Bröde an der Harmonica, der neue Klänge sucht, indem er sich entfernt von den Stereotypen, die das Spiel vorhergehender Harmonica-Spieler ausmachen…” distritojazz.es

 

“Obwohl mir eine Überdosis Toots Thielemans unmöglich erscheint, ist MATTHIAS BRÖDE SPEAK TRES doch eine willkommene Abwechslung – weil Bröde überzeugend damit beweist, dass man die Harmonica auch ganz anders spielen kann... Die freieren Stücke ( den Schwerpunkt bilden die drei Teile von Brödes “Interval Series” und ein live aufgenommenes “Frei Ayran für Alle”) sind sehr interaktiv, atmen eine spannende Atmosphäre aus und wechseln mühelos zwischen freier Rhythmik und ernergetischem Swing, getragen durch eine sehr starke Rhythmusgruppe…”

Niederländisches Magazin Jazzflits, Arne van Coillie (Nr.179, 28.5.2013).

 

“…Elegant, kultiviert und mit hoher Virtuosität ebenso am Piano wie an der Harmonica, gehört die ausgezeichnete CD "SPEAK TRES: Space Between Intervals" zu der auserlesenen Sammlung von Jazzalben, die die Harmonica als Hauptinstrument verwenden...” apolybaco.com

 

 

English:
Deutsch:
  • SoundCloud Classic
  • w-youtube
  • w-facebook

The beautiful photography of Florence was shot by my father Alexander Bröde in 1968 .

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now